Bhutan - Reise ins Glück
Ganzjährig 2018/19
Bhutan

Erleben Sie auf dieser Reise das glücklichste Land der Welt - Bhutan. Das Königreich liegt im Schatten des Himalayas zwischen Nepal und China und wird von seinen Einwohnern Druk Yul, das Reich des Donnerdrachens, genannt. Das Land liegt weitab vom Massentourismus und es wird auf die Erhaltung der Natur und Kultur geachtet. So herrscht im ganzen Land Rauchverbot, alle Tiere dürfen frei herumlaufen und im Grundgesetz ist verankert, dass mindestens 70% des Landes bewaldet sein muss. In Bhutan erleben Sie atemberaubenden Landschaften, spirituelle Klöster, ursprüngliche Dörfer und glückliche Menschen.

Reiseinfos

12 Tage/10 Nächte VP
p.P. im DZ ab 4.599

Reiseverlauf

1. Tag: Paro

Nach der Ankunft in Paro erfolgt die Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Sie werden zu Ihrem Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. (A)

Unterkunft: Tashi Namgay Resort ***

2. Tag: Paro – Thimpu

Von Paro fahren Sie direkt in die Hauptstadt Thimpu. Es wartet eine der ungewöhnlichsten Hauptstädte der Erde auf Sie: keine Hochhäuser, keine Ampeln, dafür holzgeschnitzte Chalets wie aus dem Märchenbuch. Sie sammeln erste Eindrücke bei einem Stadtbummel und stöbern auf dem Handwerkermarkt und im staatlichen Handicrafts Emporium. Es bleibt genügend Zeit, die Straßen und kleinen Gassen Thimpus zu erkunden und die ein oder andere Begegnung mit den freundlichen Einwohnern zu erleben. (F, M, A)

Unterkunft (2 Nä.): Hotel Kisa ***

Tageskilometer: ca. 55 km

3. Tag: Thimpu

Heute beginnt Ihr Besichtigungsprogramm mit einem Besuch der Nationalbibliothek, der Schule für Malerei und Holzschnitzerei sowie des Textil- und Folkloremuseums (die Besichtigungsorte sind samstags und sonntags geschlossen). Die Geschichte dieses kleinen Binnenlandes wird hier anschaulich dargestellt und ist faszinierend zu verfolgen. Anschließend besuchen Sie den beeindruckenden Thimpu Dzong, den Sitz der Mönchsregierung, eine gewaltige Klosterburg mit mehr als tausend Räumen. Sie sehen ebenso den Gedenk-Chörten, der zu Ehren des 1972 verstorbenen Königs Jigme Dorje Wangchuk errichtet wurde. (F, M, A)

4. Tag: Punakha

Spektakulär ist heute die Fahrt über den 3.100 Meter hohen Dochula-Pass mit einer atemberaubenden Aussicht auf das Panorama des Himalaya-Massivs. Unterwegs halten Sie am Chimi Lakhang, dem Tempel der Fruchtbarkeit. In Punakha sehen Sie den Punakha Dzong, welcher ein herausragendes Beispiel bhutanischer Klosterarchitektur ist. Hier fand zudem 2011 die Hochzeit des jungen Königs Namgyel Wangchuk statt, der eine Bürgerliche heiratete. Nicht nur deshalb ist der Dzong ein beliebtes Pilgerziel. (F, M, A)

Unterkunft: Meri Puensum Resort ***

Tageskilometer: ca. 75 km

5. Tag: Punakha – Bumthang

Weiter geht es in Richtung Zentralbhutan durch Rhododendron- und Koniferenwälder über eine Reihe von mehr als 3.000 Meter hohen Pässen. Wieder sind hier faszinierende Ausblicke garantiert. Über den Pele-la Pass kommen Sie schließlich nach Trongsa. Hier sehen Sie den mächtigen Dzong, eine Klosterburg, welche hoch über der Schlucht des brausenden Mangde liegt. Die trutzige Klosterburg wurde Mitte des 17. Jahrhunderts erbaut, um den Osten des Landes zu erobern. Bevor Sie die Fahrt fortsetzen, schauen Sie sich dieses kulturelle Juwel aus der Nähe an. Über den 3.400 m hohen Yutong-la Pass erreichen Sie schließlich Bumthang. Ein Stopp in Chumey, wo die schönen Bumthan Yathra-Textilien in Handarbeit hergestellt werden, ist eine interessante Unterbrechung. (F, M, A)

Unterkunft (2 Nä.): Wangdicholing Resort (einfache Kategorie)

Tageskilometer: ca. 185 km

6. Tag: Bumthang

Auf Fahrten und Spaziergängen erschließt sich Ihnen das Bumthang-Tal mit zahlreichen Klöstern wie den Pagodentempeln des Kyichu Lhakhang, dem Jambay-Lhakhang, einem der ältesten Tempel des Landes, und dem Jakar Dzong, Sitz der regionalen Mönchsregierung. Im Tamshing Lhakhang faszinieren die sehr wertvollen, antiken Wandmalereien. Etwas außerhalb liegt das Lhodrak Kharchhu-Kloster, das erst im Jahre 1984 gegründet wurde und sich für die Erhaltung und Weiterentwicklung der bhutanischen Kultur einsetzt. Auf einen Tee besuchen Sie abschließend eine traditionelle Bauernfamilie. Plaudern Sie mit den Einheimischen über ihren Alltag und finden Sie heraus, wie es um das Glücksversprechen in Bhutan wirklich bestellt ist. (F, M, A)

7. Tag: Bumthang – Gangtey

Der Rückweg nach Westbhutan führt über kurvenreiche Straßen nach Gangtey. Unterwegs sehen Sie den Chendbji Chorten, der mit seinen wachsamen Augen an die Swayambunath Stupa in Kathmandu erinnert. In Gangtey befindet sich das größte Kloster der Nyingmapa Sekte in Bhutan, das Goempa-Kloster. Es liegt im idyllischen Phobjikha Tal, wo auch der seltene Schwarzhalskranich in einem Schutzgebiet seine Heimat gefunden hat. Der Besuch des Klosters bleibt lange in Erinnerung. (F, M, A)

Unterkunft: Hotel Dewachen (einfache Kategorie)

Tageskilometer: ca. 155 km

8. Tag: Gangtey – Paro

Heute geht es zurück nach Paro. Auf dem Weg statten Sie dem ältesten Gebäude Bhutans, dem Simthoka-Dzong, einen Besuch ab. Von Paro aus machen Sie einen Abstecher zum Drukgyel-Dzong, einer Klosterruine aus dem 17. Jahrhundert. Von hier aus zeigt sich der über 7.000 m hohe heilige Berg Chomolhari bei gutem Wetter in seiner vollen Pracht. Mit dem Kyichu Lhakhang aus dem 7. Jahrhundert, den Sie auf dem Rückweg besuchen, manifestierte der tibetische König Songtsen Gampo den Buddhismus in Bhutan. (F, M, A)

Unterkunft (2 Nä.): Tashi Namgay Resort ***

Tageskilometer: ca. 195 km

9. Tag: Tigernest-Kloster

In Paro besichtigen Sie heute das berühmte Taktsang-Kloster oder auch Tigernest-Kloster genannt. Wie ein Wabennest klebt es an einem 900 Meter hohen Felsen und ist nur zu Fuß erreichbar. Eine Ausnahme bildete Guru Rinpoche: Man sagt, dass er auf dem Rücken einer Tigerin anflog und sich dann dort zum Meditieren niederließ. Danach besuchen Sie das Nationalmuseum in Paro, wo u.a. die bei Sammlern so beliebten buthanischen Briefmarken ausgestellt sind. Dieses Museum ist in einem alten Wachturm, dem Ta Dzong untergebracht. Über eine überdachte Holzbrücke erreichen Sie anschließend den Rinpung Dzong, legendärer Schauplatz des alljährlich stattfindenden Paro-Festes. Sollte dieser Tag auf einen Sonntag fallen, können Sie mit etwas Glück den bhutanischen Nationalsport kennenlernen: das Bogenschießen. (F, M, A)

10. Tag: Paro

Ihre Reise geht heute zu Ende. Wenn Sie nach Delhi weiterfliegen, verabschiedet sich Bhutan mit einem faszinierenden Blick auf die höchsten Gipfel der Welt, die Himalaya-Kette. Individuelle Weiter- oder Rückreise wie gebucht. (F)

Ihre Hotels

Weitere Hotelinformationen

Eingeschlossene Leistungen

  • 9 Übernachtungen lt. Ausschreibung (nach Verfügbarkeit, sonst gleichwertig)
  • ​Verpflegung lt. Programm (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • ​Örtliche, Englisch sprechende Reiseleitung
  • ​Transfers lt. Programm
  • ​​Eintrittsgelder und Besichtigungen lt. Programm
  • Visum

Gut zu wissen

Alle Preise sind "Ab-Preise" und gelten pro Person im Doppelzimmer/Doppelkabine.

unverbindlich anfragen