Indien - der ursprüngliche Süden
Ganzjährig 2016/17
Indien

Der Süden Indiens ist reich: reich an Tempeln und Kultur, an Landschaft, Landwirtschaft und Tierwelt. Lassen Sie sich von dieser Reise, die Ihnen Indien, seine Menschen und seine Kultur mit vielen authentischen Erlebnissen näherbringt, begeistern.

Das andere Indien

Reiseinfos

12 Tage / 10 Nächte Rundreise
p.P. im DZ ab 1.499

Reiseverlauf

1. Tag: Flug Frankfurt – Chennai

2. Tag: Ankunft Chennai

„Namaste“. Nach Ankunft in Chennai werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht.

Übernachtung: Hotel The Residency Tower (1 Nacht)

3. Tag: Chennai – Mahabalipuram

Nach dem Frühstück fahren wir nach Mahabalipuram. Nach Ankunft unternehmen wir eine Stadtbesichtigung. Die Stadt liegt direkt am Meer und ist bekannt geworden durch das größte Steinrelief der Welt "Herabkunft des Ganges" im Tempelbezirk der 5 Rathas, den monolithischen Strandtempeln aus dem 7. Jahrhundert. Den Wohlstand verdankten die Pallava-Königreiche der Förderung der Landwirtschaft. Sie wurden weltberühmt durch ihre Strandtempel. Weiter geht es zu den Strandtempeln „Arjunas Buße“ und den Rathas. Diese Tempel, an denen die See ihre Spuren hinterlassen hat, sind einzigartig. Anschließend Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

Abendessen und Übernachtung im Hotel: Ideal Beach Resort (1 Nacht)

Tageskilometer: 60 km/ca. 2 Stunden

4. Tag Mahabalipuram – Pondicherry

Frühstück im Hotel. Am Vormittag fahren Sie weiter nach Pondicherry. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Bis 1954 war die Stadt französisches Kolonialgebiet, noch heute sind seine Bewohner darauf bedacht, den französischen Charakter und entsprechendes Flair der Stadt zu bewahren. Am Nachmittag besuchen Sie den Sri Aurobindo-Ashram, ein weltbekanntes Yoga-Zentrum. Der Sri Aurobindo Ashram wurde im Jahre 1926 gegründet. Der dynamische Charakter dieser Gemeinschaft reflektiert das lebensbejahende Ziel von Sri Aurobindo's Yoga. Ein essentieller Aspekt des Integralen Yoga ist Arbeit als eine Gabe an das Göttliche. Alle Mitglieder des Ashrams, die Ashramiten, leisten jeden Tag einen bestimmten Anteil produktiver Arbeit in dem einen oder anderen Bereich des Ashrams. Während einer Rikscha-Fahrt sehen Sie viele Überreste der französischen Vergangenheit: breite Boulevards, das französische Konsulat und die Strandpromenade.

Übernachtung: Hotel Athithi (1 Nacht)

Tageskilometer: 138 km/ca. 3 Stunden

5. Tag: Pondicherry – Tanjore

Frühstück im Hotel. Aufbruch nach Tanjore. Unterwegs besuchen Sie die schönen Tempelanlagen von Chidambaram und Darasuram. Im Chidambaram-Tempel findet man den tanzenden Shiva (Nataraja), die vorsitzende Gottheit. Hier werden alle Rituale nach der vedischen Lehre durchgeführt. Dieser Tempelkomplex soll der älteste in Südindien sein. Besuchen Sie den Airavatesvara-Tempel, einen hindischen Tempel von Dravidian-Architektur, der in Darasuram liegt. Nach der Besichtigung fahren Sie weiter nach Kumbakonam. Kumbakonam ist eine Tempelstadt. Vier große Tempel stehen hier. Die wichtigsten davon sind der Sarangapani, der Kumbeshwara und der Nageshwara. Weiterfahrt nach Tanjore. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Die Stadt Tanjore (Thanjavur), unser Ziel des heutigen Tages, erlebte ihre Blütezeit zwischen dem 10. und 14. Jahrhundert unter der Herrschaft der Chola-Könige. In dieser Zeit entstanden mehr als 70 Tempel, von denen die meisten noch erhalten sind.

Abendessen und Übernachtung im Hotel: Parisutham (2 Nächte)

Tageskilometer: 177 km/ca. 4 Stunden

6. Tag: Tanjore

Frühstück im Hotel. Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug zum Trichy, einer weiteren antiken Stadt aus der Chola-Dynastie. Über der Stadt thront ein Felsen-Fort. 434 in den Fels gehauene Stufen führen hinauf zur Festung. Auf der ersten Plattform sind die Überreste einer riesigen Halle zu sehen. Auf der nächsten Plattform befindet sich eine Halle mit 100 Säulen. Eine weitere Plattform beherbergt einen Tempel für Gott Shiva und auf der obersten Plattform steht ein antiker Tempel für Ganapati. Der dramatische Abstieg bietet großartige Ausblicke auf den Kaveri Fluss. Anschließend besuchen wir den riesigen auf einer Flussinsel gelegenen Tempelkomplex von Srirangam. Am Nachmittag steht eine Stadtrundfahrt durch Tanjore auf dem Programm. Sie sehen die schönsten Exemplare der Baukunst der Cholas. Die Cholas waren großartige Tempelbauer und Thanjavur beherbergt nicht weniger als 74 Tempel, verteilt über die Stadt. Der bekannteste ist der Brahadeeswarar-Tempel, erbaut vom großen Chola-König, Rajaraja im 10. Jahrhundert - ein außergewöhnliches Exemplar der Chola-Architektur. Der Palast nahe dem Tempel zeigt riesige Korridore und weitläufige Hallen. Lernen Sie bei einem Kochkurs heute Abend die Zubereitung regionaler Spezialitäten.

7. Tag Tanjore – Chettinad - Madurai

Frühstück im Hotel. Am Vormittag fahren Sie nach Madurai. Unterwegs besuchen Sie Chettinad im südlichen Tamil Nadu. Sie ist die Heimat des Kaufmannsclans der Chettiars. Bereits in vorkolonialer Zeit gründeten sie Niederlassungen in ganz Asien. Viele Chettiars häuften durch den Handel mit Holz aus Burma und Indonesien, aber auch als Geldverleiher unermesslichen Reichtum an, den sie mit Prachtbauten in ihrer Heimat zur Schau stellten. Heute sind viele dieser „Paläste“ zwar schon etwas angestaubt und heruntergekommen, und doch strahlen sie eine erhabene Atmosphäre aus. Weiterfahrt nach Madurai. Nach Ankunft unternehmen Sie eine halbtägige Stadtrundfahrt mit Besuch des Tirumalai Nayak Palastes, einem Bau im indo-sarazenischen Stil, bekannt für seine Stuckarbeiten. Besuchen Sie auch den berühmten Shree Meenakshi Tempel, der das Zentrum der Altstadt bildet. Anschließend Transfer zum Hotel.

Abendessen und Übernachtung im Hotel: Heritage Madurai (1 Nacht)

Tageskilometer: 158 km/ca. 4 Stunden

8. Tag Madurai - Periyar

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Periyar. Der Periyar Nationalpark liegt in Kerala an der Grenze zu Tamil Nadu. Der Park wurde 1950 gegründet und nach dem gleichnamigen Fluss benannt. Inmitten der 250 km2 des Gebietes befindet sich der malerische Periyar-See. Am Nachmittag genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem See. Der Park wurde um den künstlichen See herum angelegt. Dort können Sie Elefanten, Bisons, Antilopen, wilde Eber, Affen usw. sehen. Am Abend besuchen Sie eine Kalaripayittu-Vorführung. Kalaripayittu ist die traditionelle Kampfkunst Südindiens. Sie wird seit Jahrhunderten in Kerala gelehrt und ist tief mit der indischen Kultur verwurzelt. Kalaripayittu ist eine Bewegungskunst, bei der die Dynamik, Flexibilität und das Erlernen, sich und seinen Körper besser zu kennen, im Vordergrund stehen. Einen guten Vergleich bieten uns Yoga und verschiedene Tanzkünste. Neben dem Training von Kraft, Geschmeidigkeit und Ausdauer steht die Steigerung von Körperbewusstsein, Selbstwahrnehmung und Konzentration im Mittelpunkt der Anstrengungen. Der ganze Körper wird sensibilisiert, in Wachsamkeit und Aufmerksamkeit geschult.

Abendessen und Übernachtung im Hotel: Greenwoods Resort (1 Nacht)

Tageskilometer: 145 km/ca. 4 Stunden

9. Tag: Periyar - Kumarakom 185 Kms/ca. 04 Stunden

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Kumarakom.

Unterwegs besuchen Sie die Connemara Tee-Fabrik mit Tee-Plantage, wo Sie in die Geheimnisse der Tee-Verarbeitung eingeweiht werden. Kumarakom, auch „Venedig des Ostens“ genannt, ist das Herz Keralas und besteht aus Lagunen, von Palmen umsäumten Seen und Reisfeldern, alles ist durch hunderte sich windende Kanäle miteinander verbunden. Mit den typischen niedrigen Booten wird auf diesen Kanälen einfach alles transportiert: von Menschen über Fisch, Reis und Kokosnüssen bis hin zum Milchmann, dem Zeitungsjungen, lokalen Politikern und Priestern bis hin zu ganzen Hochzeitsgesellschaften.

Abendessen und Übernachtung im Hotel: Lakesong Resort (1 Nacht)

Tageskilometer: 185 km/ca. 04 Stunden

10. Tag: Kumarakom - Aleppey (per Boot)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Alleppey, wo ein Hausboot auf Sie wartet. Die Backwaters von Kerala sind ein weitverzweigtes Wasserstraßennetz, das 29 Seen und 44 Flüsse sowie weitere künstlich angelegte Kanäle umfasst. Kerala hat mehr als 900 km von miteinander verbundenen Wasserstraßen. Lassen Sie die tropische Lagunen-Landschaft an sich vorbeiziehen und erhaschen Sie einen Blick auf das Leben der Einheimischen. Hausboote, örtlich auch als 'Ketuvallam' bekannt, bieten eine einzigartige Erfahrung, Kerala zu erkunden.

Mittagessen, Abendessen und Übernachtung an Bord.

11. Tag Aleppey-Cochin

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hausboot und fahren weiter nach Cochin. Nach Ankunft unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt. Sie besuchen den Mattancherry Dutch Palast. Er wurde von Portugiesen erbaut und dem Raja von Kochi, Veera Kerala Varma (1537-65), im Jahre 1555 geschenkt - vermutlich, um sich Handelsprivilegien zu sichern. Sie besuchen auch die jüdische Synagoge, die 1558 erbaut wurde und mit Handmalereien verziert ist. Die Legende besagt, dass es bereits zur Zeit König Salomons Handel zwischen Israel und Kerala gab. Weiter besuchen Sie die Kirche St. Francis. Sie ist die älteste Kirche auf indischem Boden, die von Europäern gebaut wurde. In Cochin starb 1524 auch Vasco da Gama. Er war der erste Europäer, der um das afrikanische Kap der Guten Hoffnung gesegelt war und Indien erreichte. Er wurde in Cochin begraben.

Am Abend genießen Sie eine Kathakali Tanzaufführung. „Katha“ steht für Geschichte, „kali“ für Darbietung oder Schauspiel und ist eine spektakuläre Mischung aus Drama, Tanz, Musik und Ritual. Charaktere mit lebendig bemalten Gesichtern und aufwändigen Kostümen erzählen Geschichten aus den Hindu-Epen Mahabharata und Ramayana.

Abendessen und Übernachtung im Hotel: Casino

Tageskilometer: 60 km/ca. 2 Stunden

12. Tag Abreise Cochin

Heute heißt es Abschied nehmen. Frühstück im Hotel. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. „Phir milenge“ (Wir sehen uns wieder).

Achtung: Der Zustand des Straßennetzes in Indien kann nicht mit dem europäischen Standard verglichen werden. Viele Straßen sind reparaturbedürftig und die Ausstattung der Busse entspricht nicht immer europäischen Maßstäben.

Ihre Hotels

Weitere Hotelinformationen

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug Frankfurt - Chennai // Kochi- Frankfurt mit einer renommierten Fluggesellschaft (Umsteigeverbindung möglich)
  • alle derzeit bekannten Steuern, Sicherheitsgebühren und Kerosinzuschlag
  • Rail & Fly 2. Klasse ab allen deutschen Bahnhöfen
  • alle Transfers und Fahrten laut Rundreisebeschreibung
  • 9 Nächte in ausgewählten 3* Hotels und Resorts
  • Verpflegung: Halbpension
  • 1 Nacht auf einem Hausboot (mit Air-Condition)
  • Verpflegung: Vollpension
  • örtlicher deutschsprechender Reiseleiter während der Rundreise
  • alle erforderlichen Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Kochkurs in Tanjore
  • Kalaripayittu-Vorführung in Periyar
  • Kathakali-Aufführug in Kochi

Gut zu wissen

  • Mindestteilnehmerzahl 15 Personen (außer bei Garantieterminen)
  • Visagühren z.Zt. ca. € 60 pro Person (eVisum)
  • Trinkgelder für Busfahrer und Reiseleiter nicht im Preis inkludiert

Abflug bundesweit möglich. Wir können Ihnen nachfolgend aufgeführte Abflughäfen anbieten. Bitte erfragen Sie die Zuschläge.

FRA/Frankfurt

Alle Preise sind "Ab-Preise" und gelten pro Person im Doppelzimmer/Doppelkabine.

Garantietermine

Termine
03.02.14.02.2017€ 1.499
13.10.24.10.2017€ 1.569

Garantietermine mit Durchführungsgarantie ohne Mindestteilnehmerzahl

unverbindlich anfragen